Stiftung Emera

WVKGB

Mit Einführung der Invalidenversicherung im Jahre 1960 beginnt die AVIA, ihr Leistungsangebot im Bereich Rehabilitation und Integration schrittweise auszubauen.

1969 wird aus der AVIA die Walliser Vereinigung für körperlich und geistig Behinderte (WVKGB).
Sieben Mitarbeiterinnen werden ab diesem Zeitpunkt beschäftigt : fünf Sozialarbeiterinnen, davon zwei für das Oberwallis, und zwei Sekretärinnen.

Die Sozialberatung betreut insgesamt 714 Personen. Ergänzend zur Beratungsstelle in Monthey werden regionale Bereitschaftsdienste in Brig, Visp, Siders, Sitten und Martinach eingerichtet. Von nun an sind die Sozialarbeiterinnen Angestellte der Vereinigung.

Bis 1982 wird die Geschäftsleitung der WVKGB weiterhin vom Direktor der psychiatrischen Klinik Malévoz bzw. vom Direktor des sozialpsychiatrischen Dienstes wahrgenommen.

Fondation Emera
Avenue de la Gare 3
Case Postale 86
1951 Sion
Tel 027 307 20 20
Stiftung Emera
Sandmattenstr. 11
Postfach 711
3900 Brig
Tel 027 922 76 00
powered by /boomerang