Spenden

Unterstützen Sie Menschen mit Beeinträchtigungen im Wallis mit Ihrer Spende.

 
 
 

Einzelpersonen unterstützen

Sie helfen mit Ihrer Spende Menschen in Ihrer Nähe. Die individuelle Hilfe (Einzelpersonen unterstützen) unterstützt Menschen mit Beeinträchtigungen im Kanton Wallis, die in Not sind. Sie finanzieren mit Ihrer Spende Therapien, Hilfsmittel oder Kosten im alltäglichen Leben. Das sind zum Beispiel Hobbys oder Reisen, die sich die Person oder ihre Familie nicht leisten können.

Ein Beispiel: Finanzierung einer Reit-Therapie

Julie ist acht Jahre alt und leidet seit ihrer Geburt an Autismus mit intellektueller Einschränkung. Sie benötigt intensive Pflege und Aufmerksamkeit. Julie geht in eine spezialisierte Schule im Unterwallis. Sie schläft dort etwa 15 Nächte pro Monat, wenn ihre Mutter als Pflegeassistentin arbeitet.

Julie nimmt an therapeutischen Reitkursen teil. So kann sie mit ihren Ängsten besser umgehen und ihr Selbstwertgefühl stärken. Zwei Personen begleiten sie bei der Therapie, damit sie nicht stürzt. Seit dem Beginn der Reit-Therapie ist Julie viel entspannter. Sie hat durch den regelmässigen Kontakt Vertrauen zum Pferd und zu den Betreuenden aufgebaut. Dadurch ist sie viel ausgeglichener und ihre Muskeln sind entspannter.

Das kleine Mädchen und ihre Familie brauchen unsere Hilfe. Die Sozialversicherungen finanzieren diese Art von Therapie nämlich nicht.

Projekte unterstützen

Sie können mit Ihrer Spende ein Projekt unterstützen und zu seiner Entwicklung beitragen. Dadurch helfen Sie Menschen mit Beeinträchtigungen im Wallis langfristig und nachhaltig.

Ihre Spende finanziert unter anderem:

  • Massnahmen, damit Menschen weiterhin zu Hause wohnen können
  • Verbesserung von Gebäuden für Menschen, die mobil eingeschränkt sind
  • Aktionen zur Wahrung der Interessen von Menschen mit Beeinträchtigungen

Ein Beispiel: Digitale Zugänglichkeit – Wallis

Für Menschen mit Beeinträchtigungen ist es oft schwierig, eine Reise zu planen. Die Barrierefreiheit ist nicht überall gegeben. Das schränkt Menschen mit Beeinträchtigugen in ihrer Selbstständigkeit ein. Die Emera Sozialberatung hat das Projekt «Digitale Zugänglichkeitspläne – Wallis» ins Leben gerufen. Mit diesem Projekt wollen wir die Situation im Wallis verbessern.

Das Projekt wird durch private Spenden finanziert. Wir fügen verschiedene «Points of Interest» (interessante Orte) in die offiziellen Webseiten der Tourismus-Regionen ein. Das hilft Menschen mit Beeinträchtigungen dabei, ein passendes Hotel, Restaurant oder Museum zu finden. Auch andere Personen mit eingeschränkter Mobilität – ältere Menschen, Familien mit Kinderwagen – profitieren von diesem Projekt.

Erbschaften und Legate

Was passiert mit meinem Vermögen, wenn ich nicht mehr da bin?

In Ihrem Testament können Sie bestimmen, was mit Ihrem Vermögen nach Ihrem Tod passiert. Sie können Ihr Vermögen Ihren Angehörigen oder einer gemeinnützigen Organisation hinterlassen.

Sie können in Ihrem Testament eine Spende oder ein Legat (Vermächtnis) zugunsten der Stiftung Emera festhalten. Es ist sehr solidarisch, einen Teil seines Erbes den Menschen zu hinterlassen, die auf Unterstützung angewiesen sind. Sie helfen damit dauerhaft Menschen mit Behinderungen im Wallis und der Stiftung Emera.

Ein Beispiel: Der letzte Wille für einen guten Zweck

Herr B. lebte in einem Seitental im Wallis. Er hatte keine direkten Nachkommen. Er wollte mit seinem Geld etwas Gutes tun. Darum spendete er einen grossen Teil seines Vermögens an eine der Werkstätten der Stiftung Emera. Die Arbeit der Menschen mit psychischen Störungen hatte ihn beeindruckt. Herr B. war überzeugt davon, dass Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigungen nützlich sind. Deswegen nannte er unsere Werkstätte in seinem Testament.

Nach dem Tod von Herrn B. schafften wir mit seinem Geld mehr Maschinen für die Werkstätte an. Wir konnten den Schreinerei-Betrieb ausbauen und zwei Personen mit Beeinträchtigungen anstellen.

Spenden Sie zu einem Anlass

Feiern Sie ein besonderes Ereignis? Wünschen Sie sich eine Spende für die Stiftung Emera anstatt eines Geschenkes! Ermutigen Sie Ihr Umfeld dazu, Gutes zu tun.

Ob Firmenfeier, Hochzeit, Geburtstag oder zum Gedenken an eine verstorbene Person: Führen Sie Ihre eigene Sammelaktion durch. Sie können gemeinsam mit Ihrem Umfeld die Menschen mit Beeinträchtigungen im Wallis unterstützen.

Ein Beispiel: Eröffnung einer neuen Wohngruppe

Ein Unternehmen im Zentralwallis beschloss, eine wohltätige Organisation in der Umgebung zu unterstützen. Die Firma sammelte bei der alljährlichen Weihnachtsaktion Spenden für die Stiftung Emera. So konnte sich das Unternehmen sozial engagieren und Gutes bewirken.

Kurz zuvor hatten wir eine neue Wohngruppe eröffnet. Mit der Spende konnten wir weitere Wohnplätze für Menschen mit psychischen Erkrankungen schaffen.